[ - Collapse All ]
herumturnen  

he|rụm|tur|nen <sw. V.> (ugs.):

1.sich damit beschäftigen zu turnen <hat>: die Kinder können solange am Reck h.


2.sich [ohne dazu berechtigt zu sein] (an einem bestimmten Ort) kletternd, krabbelnd, springend od. laufend hierhin und dorthin bewegen <ist>: auf dem Dach h.
herumturnen  

he|rụm|tur|nen <sw. V.> (ugs.):

1.sich damit beschäftigen zu turnen <hat>: die Kinder können solange am Reck h.


2.sich [ohne dazu berechtigt zu sein] (an einem bestimmten Ort) kletternd, krabbelnd, springend od. laufend hierhin und dorthin bewegen <ist>: auf dem Dach h.
herumturnen  

[sw.V.] (ugs.): 1. sich damit beschäftigen zu turnen [hat]: die Kinder können solange am Reck h. 2. sich [ohne dazu berechtigt zu sein] (an einem bestimmten Ort) kletternd, krabbelnd, springend od. laufend hierhin und dorthin bewegen [ist]: auf dem Dach h.
herumturnen  

v.
<auch> he'rum|tur·nen <V.i.; hat/ist; umg.> spielerisch Turnübungen machen; herumtollen; die Kinder turnen draußen irgendwo herum; am Treppengeländer ~
[her'um|tur·nen,]
[turne herum, turnst herum, turnt herum, turnen herum, turnte herum, turntest herum, turnten herum, turntet herum, turnest herum, turnet herum, turn herum, herumgeturnt, herumturnend]