[ - Collapse All ]
herumwerfen  

he|rụm|wer|fen <st. V.; hat>:

1. (ugs.) [unachtsam] dahin u. dorthin werfen: die Kinder warfen ihr Spielzeug im Zimmer herum.


2.heftig u. mit Schwung in eine andere Richtung, auf die andere Seite drehen, werfen (2 d) : einen Hebel, das Steuer [des Bootes] h.; den Kopf h.; <h. + sich:> sie warf sich schlaflos [im Bett] herum (drehte sich heftig von einer Seite auf die andere).
herumwerfen  

he|rụm|wer|fen <st. V.; hat>:

1. (ugs.) [unachtsam] dahin u. dorthin werfen: die Kinder warfen ihr Spielzeug im Zimmer herum.


2.heftig u. mit Schwung in eine andere Richtung, auf die andere Seite drehen, werfen (2 d): einen Hebel, das Steuer [des Bootes] h.; den Kopf h.; <h. + sich:> sie warf sich schlaflos [im Bett] herum (drehte sich heftig von einer Seite auf die andere).
herumwerfen  

[st.V.; hat]: 1. (ugs.) [unachtsam] dahin u. dorthin werfen: die Kinder warfen ihr Spielzeug im Zimmer herum. 2. heftig u. mit Schwung in eine andere Richtung, auf die andere Seite drehen, werfen (2 d): einen Hebel, das Steuer [des Bootes] h.; den Kopf h.; [h.+ sich:] sie warf sich schlaflos [im Bett] herum (drehte sich heftig von einer Seite auf die andere).
herumwerfen  

v.
<auch> he'rum|wer·fen <V.t. 281; hat> heftig, mit raschem Schwung zur Seite drehen od. lenken (Pferd, Steuer);<umg.> umherwerfen, hierhin u. dorthin werfen; sich ~ sich im Liegen heftig umdrehen; seine Sachen, Kleidungsstücke ~ unordentlich hinwerfen; sich ruhelos im Bett ~ sehr unruhig schlafen, sich oft umdrehen;
[her'um|wer·fen,]
[werfe herum, wirfst herum, wirft herum, werfen herum, werft herum, warf herum, warfst herum, warfen herum, warft herum, werfest herum, werfet herum, wärfe herum, wärfest herum, wärfst herum, wärfen herum, wärfet herum, wärft herum, wirf herum, herumgeworfen, herumwerfend, herumzuwerfen]