[ - Collapse All ]
herumziehen  

he|rụm|zie|hen <unr. V.>:

1. <ist> a)(ugs.) unstet von einem Ort zum anderen ziehen (8) : mit dem Zirkus, im Wohnwagen [in der Welt] h.; früher sind sie viel zusammen herumgezogen (haben sie viel zusammen unternommen);

b)im Kreis, Bogen (um etw.) ziehen (8) : der Festzug zog um das Rathaus herum.



2.<hat> (ugs.) hierhin u. dorthin ziehen; überall, wohin man geht, mit sich ziehen (2 a) <hat>: er zieht einen Handwagen mit sich herum.


3.<hat> a)<h. + sich> sich in einem Bogen, in einem Kreis (um etw.) ziehen (9) : um das Grundstück zieht sich eine Hecke herum;

b)(um etw.) ziehen (17 b) : wir werden einen Zaun um das Gelände h.;

c)(um jmdn., etw.) ziehen (5 b) : eine Folie um etw. h.; sie zog die Wolldecke fest um sich herum.



4.(landsch.) hinhalten (2 a) : jmdn. mit leeren Versprechungen h.
herumziehen  

he|rụm|zie|hen <unr. V.>:

1. <ist>
a)(ugs.) unstet von einem Ort zum anderen ziehen (8): mit dem Zirkus, im Wohnwagen [in der Welt] h.; früher sind sie viel zusammen herumgezogen (haben sie viel zusammen unternommen);

b)im Kreis, Bogen (um etw.) ziehen (8): der Festzug zog um das Rathaus herum.



2.<hat> (ugs.) hierhin u. dorthin ziehen; überall, wohin man geht, mit sich ziehen (2 a) <hat>: er zieht einen Handwagen mit sich herum.


3.<hat>
a)<h. + sich> sich in einem Bogen, in einem Kreis (um etw.) ziehen (9): um das Grundstück zieht sich eine Hecke herum;

b)(um etw.) ziehen (17 b): wir werden einen Zaun um das Gelände h.;

c)(um jmdn., etw.) ziehen (5 b): eine Folie um etw. h.; sie zog die Wolldecke fest um sich herum.



4.(landsch.) hinhalten (2 a): jmdn. mit leeren Versprechungen h.
herumziehen  

[unr.V.]: 1. [ist] a) (ugs.) unstet von einem Ort zum anderen ziehen (8): mit dem Zirkus, im Wohnwagen [in der Welt] h.; früher sind sie viel zusammen herumgezogen (haben sie viel zusammen unternommen); b) im Kreis, Bogen (um etw.) ziehen (8): der Festzug zog um das Rathaus herum. 2. (ugs.) hierhin u. dorthin ziehen; überall, wohin man geht, mit sich ziehen (1, 2 a) [hat]: er zieht einen Handwagen mit sich herum. 3. [hat] a) [h.+ sich] sich in einem Bogen, in einem Kreis (um etw.) ziehen (9): um das Grundstück zieht sich eine Hecke herum; b) (um etw.) ziehen (17 b): wir werden einen Zaun um das Gelände h.; c) (um jmdn., etw.) ziehen (5 b): eine Folie um etw. h.; sie zog die Wolldecke fest um sich herum. 4. (landsch.) hinhalten (2 a): jmdn. mit leeren Versprechungen h.
herumziehen  

v.
<auch> he'rum|zie·hen <V. 287>
1 <V.i.; ist; umg.> umherziehen, von Ort zu Ort ziehen; ruhelos in der Welt ~; sie zieht immer mit diesem Menschen herum <abwertend> sie ist immer mit ihm zusammen zu sehen; um den Ort ~ (rund) um den Ort wandern, marschieren, ihn umgehen; ~der Händler
2 <V.t.; hat> etwas ~ umherziehen, hin u. her ziehen; Spielsachen auf der Erde, im Wasser ~; einen Bindfaden fest um ein Paket ~ ein P. fest verschnüren;
3 <V.refl.; hat> sich um etwas ~ umgeben, umschließen; die Hecke zieht sich um den ganzen Garten herum
[her'um|zie·hen,]
[ziehe herum, ziehst herum, zieht herum, ziehen herum, zog herum, zogst herum, zogen herum, zogt herum, ziehest herum, ziehet herum, zöge herum, zögest herum, zögst herum, zögen herum, zöget herum, zögt herum, zieh herum, herumgezogen, herumziehend, herumzuziehen]