[ - Collapse All ]
herunterklappen  

he|rụn|ter|klap|pen <sw. V.>:
a)von oben nach unten klappen (1) <hat>: einen Sitz, den Deckel des Klaviers, den Mantelkragen h.;

b)nach unten klappen, sich ruckartig nach unten bewegen <ist>: sein Unterkiefer klappte herunter;

c)nach unten wenden, nach unten schlagen <hat>: den Kragen h.
herunterklappen  

he|rụn|ter|klap|pen <sw. V.>:
a)von oben nach unten klappen (1) <hat>: einen Sitz, den Deckel des Klaviers, den Mantelkragen h.;

b)nach unten klappen, sich ruckartig nach unten bewegen <ist>: sein Unterkiefer klappte herunter;

c)nach unten wenden, nach unten schlagen <hat>: den Kragen h.
herunterklappen  

[sw.V.]: a) von oben nach unten klappen (1) [hat]: einen Sitz, den Deckel des Klaviers, den Mantelkragen h.; b) nach unten klappen, sich ruckartig nach unten bewegen [ist]: sein Unterkiefer klappte herunter; c) nach unten wenden, nach unten schlagen [hat]: den Kragen h.
herunterklappen  

v.
<auch> he'run·ter|klap·pen <V.t.; hat> nach unten klappen, nach unten umschlagen; den Kragen, das Wagenverdeck ~
[her'un·ter|klap·pen,]
[klappe herunter, klappst herunter, klappt herunter, klappen herunter, klappte herunter, klapptest herunter, klappten herunter, klapptet herunter, klappest herunter, klappet herunter, klapp herunter, heruntergeklappt, herunterklappend, herunterzuklappen]