[ - Collapse All ]
herunterlassen  

he|rụn|ter|las|sen <st. V.; hat>:

1. von dort oben hierher nach unten sinken, gleiten lassen: die Rollläden h.; sich, einen Korb/Eimer an einem Seil h.


2.herunterkommen (1) lassen.
herunterlassen  

he|r|ụn|ter|las|sen
herunterlassen  

he|rụn|ter|las|sen <st. V.; hat>:

1. von dort oben hierher nach unten sinken, gleiten lassen: die Rollläden h.; sich, einen Korb/Eimer an einem Seil h.


2.herunterkommen (1) lassen.
herunterlassen  

[st.V.; hat]: 1. von dort oben hierher nach unten sinken, gleiten lassen: die Rollläden h.; sich, einen Korb/Eimer an einem Seil h. 2. herunterkommen (1) lassen.
herunterlassen  

v.
<auch> he'run·ter|las·sen <V.t. 174; hat; umg.> herunterkommen lassen; herunterfallen, -gleiten lassen; die Jalousien ~; der Hund läßt/ lässt den Dieb nicht vom Baum herunter; er ließ sich an einem Seil vom Fenster herunter (von unten gesehen)
[her'un·ter|las·sen,]
[lasse herunter, lässt herunter, läßt herunter, lassen herunter, lasst herunter, herunterzulassen, laßt herunter, ließ herunter, ließt herunter, ließest herunter, ließen herunter, lassest herunter, lasset herunter, ließe herunter, ließet herunter, lass herunter, laß herunter, heruntergelassen, herunterlassend]