[ - Collapse All ]
herunterlaufen  

he|rụn|ter|lau|fen <st. V.; ist>:

1. von dort oben hierher nach unten laufen: den Hügel, die Treppe h.


2.an, über etw. nach unten fließen: Tränen liefen die Wangen herunter.
herunterlaufen  

he|rụn|ter|lau|fen <st. V.; ist>:

1. von dort oben hierher nach unten laufen: den Hügel, die Treppe h.


2.an, über etw. nach unten fließen: Tränen liefen die Wangen herunter.
herunterlaufen  

[st.V.; ist]: 1. von dort oben hierher nach unten laufen: den Hügel, die Treppe h. 2. an, über etw. nach unten fließen: Tränen liefen die Wangen herunter.
herunterlaufen  

v.
<auch> he'run·ter|lau·fen <V.i. 175; ist> von (dort) oben nach (hier) unten laufen; er kam die Treppe heruntergelaufen
[her'un·ter|lau·fen,]
[laufe herunter, läufst herunter, läuft herunter, laufen herunter, lauft herunter, lief herunter, liefst herunter, liefen herunter, lieft herunter, laufest herunter, laufet herunter, liefe herunter, liefest herunter, liefet herunter, lauf herunter, heruntergelaufen, herunterlaufend]