[ - Collapse All ]
herunterschlagen  

he|rụn|ter|schla|gen <st. V.>:

1. durch Schlagen gewaltsam nach unten holen <hat>: Kastanien vom Baum h.


2.nach unten wenden <hat>: die Hutkrempe h.


3.(landsch.) (von Personen) herunterfallen (a) <ist>.
herunterschlagen  

he|rụn|ter|schla|gen <st. V.>:

1. durch Schlagen gewaltsam nach unten holen <hat>: Kastanien vom Baum h.


2.nach unten wenden <hat>: die Hutkrempe h.


3.(landsch.) (von Personen) herunterfallen (a) <ist>.
herunterschlagen  

[st.V.]: 1. durch Schlagen gewaltsam nach unten holen [hat]: Kastanien vom Baum h. 2. nach unten wenden [hat]: die Hutkrempe h. 3. (landsch.) (von Personen) herunterfallen (a) [ist].
herunterschlagen  

v.
<auch> he'run·ter|schla·gen <V.t. 216; hat> durch Schlagen herunterholen; nach unten kippen, klappen (Kragen, Verdeck); Äpfel vom Baum ~
[her'un·ter|schla·gen,]
[schlage herunter, schlägst herunter, schlägt herunter, schlagen herunter, schlagt herunter, schlug herunter, schlugst herunter, schlugen herunter, schlugt herunter, schlagest herunter, schlaget herunter, schlüge herunter, schlügest herunter, schlügen herunter, schlüget herunter, schlag herunter, heruntergeschlagen, herunterschlagend, herunterzuschlagen]