[ - Collapse All ]
herunterschleichen  

he|rụn|ter|schlei|chen <st. V.> (ugs.):
a) von dort oben hierher nach unten schleichen <ist>

b)<h. + sich> sich von dort oben hierher nach unten schleichen <hat>.
herunterschleichen  

he|rụn|ter|schlei|chen <st. V.> (ugs.):
a) von dort oben hierher nach unten schleichen <ist>

b)<h. + sich> sich von dort oben hierher nach unten schleichen <hat>.
herunterschleichen  

[st.V.] (ugs.): a) von dort oben hierher nach unten schleichen [ist]; b) [h. + sich] sich von dort oben hierher nach unten schleichen [hat].
herunterschleichen  

v.
<auch> he'run·ter|schlei·chen <V.i. u. refl. 217; ist/hat> (sich) ~ von (dort) oben nach (hier) unten schleichen; er ist, hat sich die Treppe heruntergeschlichen
[her'un·ter|schlei·chen,]
[schleiche herunter, schleichst herunter, schleicht herunter, schleichen herunter, schlich herunter, schlichst herunter, schlichen herunter, schlicht herunter, schleichest herunter, schleichet herunter, schliche herunter, schlichest herunter, schlichet herunter, schleich herunter, heruntergeschlichen, herunterschleichend, herunterzuschleichen]

v.
von (dort) oben nach (hier) unten schleichen
[(sich) herunterschleichen]
[schleiche herunter, schleichst herunter, schleicht herunter, schleichen herunter, schlich herunter, schlichst herunter, schlichen herunter, schlicht herunter, schleichest herunter, schleichet herunter, schliche herunter, schlichest herunter, schlichet herunter, schleich herunter, heruntergeschlichen, herunterschleichend, herunterzuschleichen]