[ - Collapse All ]
Herzog  

Hẹr|zog [...ʦ̮o:k], der; -s, Herzöge, (seltener:) -e [mhd. herzoge, ahd. herizogo, wohl aus dem Got., urspr. = Heerführer, 1. Bestandteil zu ↑ Heer , 2. Bestandteil zu ↑ ziehen ]:

1.a)(in germanischer Zeit) für die Dauer eines Kriegszugs gewählter od. durch Los bestimmter Heerführer;

b)(von der Merowingerzeit an) über mehrere Grafen gesetzter königlicher Amtsträger mit zunächst vorwiegend militärischen Aufgaben, später zum Teil stammesherrschaftlichen Befugnissen [u. Unabhängigkeit vom König].



2.a) <o. Pl.> Adelstitel eines Angehörigen des hohen Adels im Rang zwischen König u. Fürst (als Bestandteil des Familiennamens hinter dem Vornamen stehend): der Besitz H. Meiningens, des -s [von] Meiningen; Herrn Friedrich H. [von] Meiningen; sehr geehrter Herr H. [von] Meiningen;

b)Angehöriger des hohen Adels im Rang zwischen König u. Fürst; Träger des Adelstitels Herzog (2 a) : der H. kommt; die deutschen Herzöge; sie traf mit mehreren Herzögen Europas zusammen.

herzog  

Hẹr|zog, der; -[e]s, Plur. ...zöge, auch -e

Hẹr|zog, Roman (siebter dt. Bundespräsident)hẹr|zog|lich; im Titel
Herzog  

Hẹr|zog [...ʦ̮o:k], der; -s, Herzöge, (seltener:) -e [mhd. herzoge, ahd. herizogo, wohl aus dem Got., urspr. = Heerführer, 1. Bestandteil zu ↑ Heer, 2. Bestandteil zu ↑ ziehen]:

1.
a)(in germanischer Zeit) für die Dauer eines Kriegszugs gewählter od. durch Los bestimmter Heerführer;

b)(von der Merowingerzeit an) über mehrere Grafen gesetzter königlicher Amtsträger mit zunächst vorwiegend militärischen Aufgaben, später zum Teil stammesherrschaftlichen Befugnissen [u. Unabhängigkeit vom König].



2.
a) <o. Pl.> Adelstitel eines Angehörigen des hohen Adels im Rang zwischen König u. Fürst (als Bestandteil des Familiennamens hinter dem Vornamen stehend): der Besitz H. Meiningens, des -s [von] Meiningen; Herrn Friedrich H. [von] Meiningen; sehr geehrter Herr H. [von] Meiningen;

b)Angehöriger des hohen Adels im Rang zwischen König u. Fürst; Träger des Adelstitels Herzog (2 a): der H. kommt; die deutschen Herzöge; sie traf mit mehreren Herzögen Europas zusammen.

Herzog  

[...tso:k], der; -s, Herzöge, seltener: -e [mhd. herzoge, ahd. herizogo, wohl aus dem Got., urspr.= Heerführer, 1.Bestandteil zu Heer, 2.Bestandteil zu ziehen]: 1. a) (in germanischer Zeit) für die Dauer eines Kriegszugs gewählter od. durch Los bestimmter Heerführer; b) (von der Merowingerzeit an) über mehrere Grafen gesetzter königlicher Amtsträger mit zunächst vorwiegend militärischen Aufgaben, später zum Teil stammesherrschaftlichen Befugnissen [u. Unabhängigkeit vom König]. 2. a) [o.Pl.] Adelstitel eines Angehörigen des hohen Adels im Rang zwischen König u. Fürst (als Bestandteil des Familiennamens hinter dem Vornamen stehend): der Besitz H. Meiningens, des -s [von] Meiningen; Anschrift: Herrn Friedrich H. [von] Meiningen; Briefanrede: sehr geehrter Herr H. [von] Meiningen; b) Angehöriger des hohen Adels im Rang zwischen König u. Fürst; Träger des Adelstitels Herzog (2 a): der H. kommt; die deutschen Herzöge; sie traf mit mehreren Herzögen Europas zusammen.
Herzog  

n.
<m. 1u> germ. Heerführer; fränk. und langobard., dem König verantwortlicher Beamter mit den Rechten eines Grafen, aber größerem Amtsbereich[<ahd. herizoho, herzizogo; Heer, ziehen]
['Her·zog]
[Herzoges, Herzogs, Herzoge, Herzöge, Herzögen, Herzögin, Herzöginnen]