[ - Collapse All ]
heterodox  

he|te|ro|dọx <gr.-mlat.>:

1.andersgläubig, von der herrschenden [Kirchen]lehre abweichend.


2.Schachprobleme betreffend, die nicht den normalen Spielbedingungen entsprechen, dem Märchenschach (vgl. Fairychess) angehörend
heterodox  

he|te|ro|dọx <Adj.> [griech. heteródoxos = von anderer Meinung, zu: dóxa = Meinung; Lehre]:

1.(Rel.) von der herrschenden Kirchenlehre abweichend; andersgläubig.


2.(Schach) Schachprobleme betreffend, die nicht den normalen Spielbedingungen entsprechen, dem Fairychess angehören.
heterodox  

he|te|ro|dọx (Rel. von der herrschenden Kirchenlehre abweichend)
heterodox  

he|te|ro|dọx <Adj.> [griech. heteródoxos = von anderer Meinung, zu: dóxa = Meinung; Lehre]:

1.(Rel.) von der herrschenden Kirchenlehre abweichend; andersgläubig.


2.(Schach) Schachprobleme betreffend, die nicht den normalen Spielbedingungen entsprechen, dem Fairychess angehören.
heterodox  

Adj. [griech. heter¨®doxos= von anderer Meinung, zu: d¨®xa= Meinung; Lehre]: 1. (Rel.) von der herrschenden Kirchenlehre abweichend; andersgläubig. 2. (Schach) Schachprobleme betreffend, die nicht den normalen Spielbedingungen entsprechen, dem Fairychess angehören.
heterodox  

adj.
<Adj.> andersgläubig, irrgläubig, von der herrschenden Lehre abweichend [<grch. heteros „verschieden“ + doxa „Meinung“]
[he·te·ro'dox]
[heterodoxer, heterodoxe, heterodoxes, heterodoxen, heterodoxem, heterodoxerer, heterodoxere, heterodoxeres, heterodoxeren, heterodoxerem, heterodoxster, heterodoxste, heterodoxstes, heterodoxsten, heterodoxstem]