[ - Collapse All ]
Hexachord  

He|xa|chord [...'kɔrt] der od. das; -[e]s, -e <gr.-lat.; »sechssaitig, -stimmig«>: (Mus.) Aufeinanderfolge von sechs Tönen der ↑ diatonischen Tonleiter (nach G. v. Arezzo als Grundlage der ↑ Solmisation benutzt)
Hexachord  

He|xa|chọrd, der od. das; -[e]s, -e [griech. hexáchordos = sechssaitig, -stimmig, zu: chordḗ = Saite]: (in der mittelalterlichen Musiktheorie) Aufeinanderfolge von sechs Tönen in der diatonischen Tonleiter.
Hexachord  

He|xa|chọrd [...'k...], der oder das; -[e]s, -e <griech.> (Musik Aufeinanderfolge von sechs Tönen der diatonischen Tonleiter)
Hexachord  

He|xa|chọrd, der od. das; -[e]s, -e [griech. hexáchordos = sechssaitig, -stimmig, zu: chordḗ = Saite]: (in der mittelalterlichen Musiktheorie) Aufeinanderfolge von sechs Tönen in der diatonischen Tonleiter.
Hexachord  

n.
<[-'kɔrd] m. 1 od. n. 11; Mus.> Skala von sechs Tönen in der diaton. Tonleiter mit einem Halbtonschritt von der 3. zur 4. Stufe [<grch. hex „sechs“ + chorde „Saite“]
[He·xa·chord]
[Hexachordes, Hexachords, Hexachorde, Hexachorden]