[ - Collapse All ]
Hiat  

Hi|at der; -s, -e <lat.>: ↑ Hiatus
Hiat  

Hi|at, der; -s, -e, Hi|a|tus, der; -, - [...tu:s; lat. hiatus, eigtl. = Kluft]:

1.(Med.) Öffnung, Spalt im Muskel od. im Knochen.


2.(Sprachw.) das Aufeinanderstoßen zweier verschiedenen Wörtern od. Silben angehörender Vokale (z. B. sagte er od. Kooperation).


3.(Geol.) Zeitraum, in dem in einem bestimmten Gebiet im Unterschied zu einem benachbarten keine Ablagerung stattfindet.


4.(Prähist.) Zeitraum ohne Funde (der auf eine Unterbrechung der Besiedlung eines bestimmten Gebietes schließen lässt).

[Hiatus]
Hiat  

Hi|at, der; -s, -eHi|a|tus, der; -, -<lat.> (Sprachw. Zusammentreffen zweier Vokale im Auslaut des einen u. im Anlaut des folgenden Wortes oder Wortteiles, z. B. »sagte eod. »Kooperation«; Geol. zeitliche Lücke bei der Ablagerung von Gesteinen; Med. Öffnung, Spalt)
[Hiatus]
Hiat  

Hi|at, der; -s, -e, Hi|a|tus, der; -, - [...tu:s; lat. hiatus, eigtl. = Kluft]:

1.(Med.) Öffnung, Spalt im Muskel od. im Knochen.


2.(Sprachw.) das Aufeinanderstoßen zweier verschiedenen Wörtern od. Silben angehörender Vokale (z. B. sagte er od. Kooperation).


3.(Geol.) Zeitraum, in dem in einem bestimmten Gebiet im Unterschied zu einem benachbarten keine Ablagerung stattfindet.


4.(Prähist.) Zeitraum ohne Funde (der auf eine Unterbrechung der Besiedlung eines bestimmten Gebietes schließen lässt).

[Hiatus]
Hiat  

n.
<m. 1> Hia·tus <[-'--]> Hi'a·tus <m.; -, -> Öffnung, Kluft, Spalt, Lücke; <Metrik> Zusammentreffen zweier Vokale am Ende des einen u. am Anfang des folgenden Wortes (Missklang bes. in der antiken Metrik) [lat.]
[Hi'at]
[Hiats, Hiate, Hiaten, Hiatus]