[ - Collapse All ]
hieb  

Hieb, der; -[e]s, -e:

1.a)(heftiger) Schlag (1a) : der H. hat gesessen; einen H. abwehren; jmdm. einen H. auf den Kopf geben; (Fechten:) auf H. fechten; einen H. (eine bloßstellende Bemerkung, einen Tadel) einstecken; auf den ersten H. fällt kein Baum (ein größeres Unternehmen nimmt längere Zeit in Anspruch u. verlangt deshalb Geduld);

*einen H. haben (salopp; nicht recht bei Verstand sein); auf einen H. (ugs.; mit einem Mal);

b)<Pl.> (ugs.) Prügel (2) : -e bekommen; gleich setzt es -e.



2.durch einen Hieb (1 a) verursachte Wunde od. Narbe.


3.(landsch. veraltend) a)Schluck (Alkohol);

b)leichter Alkoholrausch.



4.<o. Pl.> (Forstw.) das Fällen von Bäumen zum Zweck der Verjüngung.


5.(Technik) unter einem bestimmten Winkel eingeschlagene od. eingefräste Vertiefung mit stehen bleibender Schneidkante an Feilen.
hieb: ↑ hauen .
hieb  

Hieb, der; -[e]s, -ehieb vgl. hauen

hieb|fest; nur in hieb- und stichfest
Hieb  

Schlag, Stoß; (geh.): Streich; (ugs.): Puff; (salopp): Hau.
[Hieb]
[Hiebes, Hiebs, Hiebe, Hieben]
hieb  

Hieb, der; -[e]s, -e:

1.
a)(heftiger)
Schlag (1a): der H. hat gesessen; einen H. abwehren; jmdm. einen H. auf den Kopf geben; (Fechten:) auf H. fechten; einen H. (eine bloßstellende Bemerkung, einen Tadel) einstecken; auf den ersten H. fällt kein Baum (ein größeres Unternehmen nimmt längere Zeit in Anspruch u. verlangt deshalb Geduld);

*einen H. haben (salopp; nicht recht bei Verstand sein); auf einen H. (ugs.; mit einem Mal);

b)<Pl.> (ugs.) Prügel (2): -e bekommen; gleich setzt es -e.



2.durch einen Hieb (1 a) verursachte Wunde od. Narbe.


3.(landsch. veraltend)
a)Schluck (Alkohol);

b)leichter Alkoholrausch.



4.<o. Pl.> (Forstw.) das Fällen von Bäumen zum Zweck der Verjüngung.


5.(Technik) unter einem bestimmten Winkel eingeschlagene od. eingefräste Vertiefung mit stehen bleibender Schneidkante an Feilen.
hieb: ↑ hauen.
Hieb  

Hieb, Schlag, Stoß
[Schlag, Stoß]
hieb  

n.
<m. 1>
1 Schlag (Peitschen~, Säbel~, Stock~); Schlagwunde, Schlagnarbe, Schnitt, Schmiss; Feileneinschnitt (Feilen~); <fig.> Stichelei, boshafte Anspielung; <umg.> kleine Verrücktheit, Klaps, Stich; ~e Prügel;
2 ;einen ~ abwehren, auffangen, parieren; ~e austeilen <umg.>; ~e bekommen, beziehen; der ~ geht auf dich <fig.> die Anspielung zielt auf dich, damit bist du gemeint; du hast wohl einen ~? <fig.; umg.; scherzh.> du bist wohl nicht recht bei Verstand?; wenn du nicht folgst, setzt es ~e; der ~ hat gesessen <a. fig.>; jmdm. einen ~ versetzen <a. fig.>; jmdm. einen ~ zurückgeben <a. fig.>
3 auf einen ~ fällt kein Baum man muss etwas Geduld haben, man darf sich nicht gleich entmutigen lassen; es ist mir auf den ersten ~ gelungen <fig.> beim ersten Mal, sofort; ein ~ mit der Peitsche, Rute, mit dem Säbel, Stock [hauen, hieb, gehauen]
[Hieb]
[Hiebes, Hiebs, Hiebe, Hieben]n.
hauen
[hieb]
[hiebes, hiebs, hiebe, hieben]