[ - Collapse All ]
hiergegen  

hier|ge|gen [auch: -'- -, mit bes. Nachdruck: '- - -] <Adv.> [aus ↑ hier u. ↑ gegen ]:

1.gegen, an, auf, in Richtung auf diese Stelle, diesen Gegenstand hier; gegen, an, auf, in Richtung auf die soeben erwähnte Stelle, den soeben erwähnten Gegenstand: h. ist er gefahren.


2.(als Angriff, Abwehr, Ablehnung) gegen die soeben erwähnte Sache, Angelegenheit o. Ä.: sich h. verwahren.


3.im Vergleich, im Gegensatz zu dem hier Gezeigten, Dargestellten: h. ist sein Spiel stümperhaft.
hiergegen  

hier|ge|gen [ auch 'hi:r...]
hiergegen  

hier|ge|gen [auch: -'- -, mit bes. Nachdruck: '- - -] <Adv.> [aus ↑ hier u. ↑ gegen]:

1.gegen, an, auf, in Richtung auf diese Stelle, diesen Gegenstand hier; gegen, an, auf, in Richtung auf die soeben erwähnte Stelle, den soeben erwähnten Gegenstand: h. ist er gefahren.


2.(als Angriff, Abwehr, Ablehnung) gegen die soeben erwähnte Sache, Angelegenheit o. Ä.: sich h. verwahren.


3.im Vergleich, im Gegensatz zu dem hier Gezeigten, Dargestellten: h. ist sein Spiel stümperhaft.
hiergegen  

[auch: ', mit bes. Nachdruck: '] Adv. [aus hier u. gegen]: 1. gegen, an, auf, in Richtung auf diese Stelle, diesen Gegenstand hier; gegen, an, auf, in Richtung auf die soeben erwähnte Stelle, den soeben erwähnten Gegenstand: h. ist er gefahren. 2. (als Angriff, Abwehr, Ablehnung) gegen die soeben erwähnte Sache, Angelegenheit o.Ä.: sich h. verwahren. 3. im Vergleich, im Gegensatz zu dem hier Gezeigten, Dargestellten: h. ist sein Spiel stümperhaft.
hiergegen  

adv.
<Betonung a. ['---] Adv.> dagegen, gegen diese Tatsache, Meinung u.Ä.; ~ ['---] habe ich nichts einzuwenden, aber die andere Sache gefällt mir nicht; ~ kann ich folgende Gründe anführen
[hier'ge·gen]