[ - Collapse All ]
Hilfskonstruktion  

Hịlfs|kon|struk|ti|on, die:

1.(Geom.) vorübergehend benutzte Nebenkonstruktion, die zur Lösung einer Aufgabe führt: eine H. zeichnen.


2.Idee, Überlegung, mit der sich jmd. einer Sache, einem Problem anzunähern sucht: eine gedankliche H.; diese Überlegung ist eine reine H.
Hilfskonstruktion  

Hịlfs|kon|struk|ti|on, die:

1.(Geom.) vorübergehend benutzte Nebenkonstruktion, die zur Lösung einer Aufgabe führt: eine H. zeichnen.


2.Idee, Überlegung, mit der sich jmd. einer Sache, einem Problem anzunähern sucht: eine gedankliche H.; diese Überlegung ist eine reine H.
Hilfskonstruktion  

n.
<auch> 'Hilfs·kons·truk·ti·on 'Hilfs·konst·ruk·ti·on <f. 20; Geom.> als Hilfsmittel angefertigte Konstruktion, die zur Lösung einer Aufgabe benutzt wird; <Bautech.> Gerüst od. Schalung als vorläufiger Träger eines Bauwerkes
['Hilfs·kon·struk·ti·on,]
[Hilfskonstruktionen]