[ - Collapse All ]
hinüberführen  

hi|nü|ber|füh|ren <sw. V.; hat>:

1. nach drüben führen (1 a) : jmdn. ins Nebenzimmer h.


2.nach drüben führen, verlaufen.


3.nach drüben führen (7 c) : unsere Reise führte uns ins Bergische Land hinüber.
hinüberführen  

hi|nü|ber|füh|ren <sw. V.; hat>:

1. nach drüben führen (1 a): jmdn. ins Nebenzimmer h.


2.nach drüben führen, verlaufen.


3.nach drüben führen (7 c): unsere Reise führte uns ins Bergische Land hinüber.
hinüberführen  

[sw.V.; hat]: 1. nach drüben führen (1 a): jmdn. ins Nebenzimmer h. 2. nach drüben führen, verlaufen. 3. nach drüben führen (7 c): unsere Reise führte uns ins Bergische Land hinüber.
hinüberführen  

v.
hin'ü·ber|füh·ren <auch> hi'nü·ber|füh·ren <V.; hat>
1 <V.t.> auf die andere Seite, in den anderen Raum führen; die alte Frau traut sich nicht, über die Straße zu gehen, lauf und führ sie hinüber
2 <V.i.> auf die andere Seite verlaufen (Weg, Brücke); den Weg in einen anderen Raum öffnen; die Tür führt ins Kinderzimmer hinüber; ein Steg führt über den Bach hinüber
[hin'über|füh·ren,]
[führe hinüber]