[ - Collapse All ]
hinüberfliegen  

hi|nü|ber|flie|gen <st. V.>:

1. nach drüben fliegen (1, 2, 4, 11) <ist>.


2. nach drüben fliegen, (7), mit einem Luftfahrzeug befördern, transportieren <hat>.
hinüberfliegen  

hi|nü|ber|flie|gen <st. V.>:

1. nach drüben fliegen (1, 2, 4, 11) <ist>.


2. nach drüben fliegen, (7)mit einem Luftfahrzeug befördern, transportieren <hat>.
hinüberfliegen  

[st.V.]: 1. nach drüben fliegen (1, 2, 4, 11) [ist]. 2. nach drüben fliegen (7), mit einem Luftfahrzeug befördern, transportieren [hat].
hinüberfliegen  

v.
hin'ü·ber|flie·gen <auch> hi'nü·ber|flie·gen <V.i. 136; ist> auf die andere Seite fliegen; er hat eine Einladung nach Amerika bekommen und ist gestern hinübergeflogen; mein Ball ist zu Ihnen hinübergeflogen, bitte werfen Sie ihn mir wieder herüber
[hin'über|flie·gen,]
[fliege hinüber, fliegst hinüber, fliegt hinüber, fliegen hinüber, flog hinüber, flogst hinüber, flogen hinüber, flogt hinüber, fliegest hinüber, flieget hinüber, flöge hinüber, flögest hinüber, flögst hinüber, flögen hinüber, flöget hinüber, flögt hinüber, flieg hinüber, hinübergeflogen, hinüberfliegend, hinüberzufliegen]