[ - Collapse All ]
hinüberspielen  

hi|nü|ber|spie|len <sw. V.; hat>:

1. (Sport) nach drüben spielen: den Ball [zu jmdm.] h.


2.in etw. übergehen: das Blau spielt ins Grünliche hinüber.
hinüberspielen  

hi|n|ü|ber|spie|len (ein ins Grünliche hinüberspielendes Blau)
hinüberspielen  

hi|nü|ber|spie|len <sw. V.; hat>:

1. (Sport) nach drüben spielen: den Ball [zu jmdm.] h.


2.in etw. übergehen: das Blau spielt ins Grünliche hinüber.
hinüberspielen  

[sw.V.; hat]: 1. (Sport) nach drüben spielen: den Ball [zu jmdm.] h. 2. in etw. übergehen: das Blau spielt ins Grünliche hinüber.
hinüberspielen  

v.
hin'ü·ber|spie·len <auch> hi'nü·ber|spie·len <V.i.; hat> in eine andere Farbe ~ einen Schimmer von einer anderen F. haben; ins Grüne, Bläuliche ~
[hin'über|spie·len,]
[spiele hinüber, spielst hinüber, spielt hinüber, spielen hinüber, spielte hinüber, spieltest hinüber, spielten hinüber, spieltet hinüber, spielest hinüber, spielet hinüber, spiel hinüber, hinübergespielt, hinüberspielend, hinüberzuspielen]