[ - Collapse All ]
hinauffahren  

hi|nauf|fah|ren <st. V.>:

1.nach [dort] oben fahren <ist>: mit dem Lift h.; den Berg, zur Burg h.; den Fluss h.; nach Hamburg h. (ugs.; in Richtung Norden nach Hamburg fahren).


2.nach [dort] oben fahren <hat>: jmdn., den Wagen h.
hinauffahren  

hi|nauf|fah|ren <st. V.>:

1.nach [dort] oben fahren <ist>: mit dem Lift h.; den Berg, zur Burg h.; den Fluss h.; nach Hamburg h. (ugs.; in Richtung Norden nach Hamburg fahren).


2.nach [dort] oben fahren <hat>: jmdn., den Wagen h.
hinauffahren  

[st.V.]: 1. nach [dort] oben fahren [ist]: mit dem Lift h.; den Berg, zur Burg h.; den Fluss h.; Ü nach Hamburg h. (ugs.; in Richtung Norden nach Hamburg fahren). 2. nach [dort] oben fahren [hat]: jmdn., den Wagen h.
hinauffahren  

v.
<auch> hi'nauf|fah·ren <V. 130>
1 <V.i.; ist> von (hier) unten nach (dort) oben fahren; einen Fluss ~ stromaufwärts fahren; fahr doch mit dem Lift hinauf
2 <V.t.; hat> mit einem Fahrzeug von (hier) unten nach (dort) oben bringen, transportieren; ich fahre Sie bis zur Burg hinauf
[hin'auf|fah·ren,]
[fahre hinauf, fährst hinauf, fährt hinauf, fahren hinauf, fahrt hinauf, fuhr hinauf, fuhrst hinauf, fuhren hinauf, fuhrt hinauf, fahrest hinauf, fahret hinauf, führe hinauf, führest hinauf, führen hinauf, führet hinauf, fahr hinauf, hinaufgefahren, hinauffahrend, hinaufzufahren]