[ - Collapse All ]
hinaufwollen  

hi|nauf|wol|len <unr. V.; hat> (ugs.): vgl. hinaufdürfen .
hinaufwollen  

hi|n|auf|wol|len
hinaufwollen  

hi|nauf|wol|len <unr. V.; hat> (ugs.): vgl. hinaufdürfen.
hinaufwollen  

[unr.V.; hat] (ugs.): vgl. hinaufdürfen.
hinaufwollen  

v.
<auch> hi'nauf|wol·len <V.i. 285; hat; umg.> hinaufgehen, -steigen wollen; ich will noch heute auf den Berg hinauf
[hin'auf|wol·len,]
[will hinauf, willst hinauf, wollen hinauf, wollt hinauf, wollte hinauf, wolltest hinauf, wollten hinauf, wolltet hinauf, wolle hinauf, wollest hinauf, wollet hinauf, hinaufgewollt, hinaufwollend, hinaufzuwollen]