[ - Collapse All ]
hinausbeugen  

hi|naus|beu|gen <sw. V.; hat>:

1. hinaus aus etw., nach draußen beugen: er hat den Kopf [weit, zum Fenster] hinausgebeugt.


2.<h. + sich> sich nach draußen beugen: sie hat sich weit hinausgebeugt.
hinausbeugen  

hi|n|aus|beu|gen
hinausbeugen  

hi|naus|beu|gen <sw. V.; hat>:

1. hinaus aus etw., nach draußen beugen: er hat den Kopf [weit, zum Fenster] hinausgebeugt.


2.<h. + sich> sich nach draußen beugen: sie hat sich weit hinausgebeugt.
hinausbeugen  

[sw.V.; hat]: 1. hinaus aus etw., nach draußen beugen: er hat den Kopf [weit, zum Fenster] hinausgebeugt. 2. [h. + sich] sich nach draußen beugen: sie hat sich weit hinausgebeugt.
hinausbeugen  

v.
<auch> hi'naus|beu·gen <V.refl.; hat> sich ~ sich von (hier) drinnen nach (dort) draußen beugen; beug dich nicht so weit (zum Fenster) hinaus
[hin'aus|beu·gen,]
[beuge hinaus, beugst hinaus, beugt hinaus, beugen hinaus, beugte hinaus, beugtest hinaus, beugten hinaus, beugtet hinaus, beugest hinaus, beuget hinaus, beug hinaus, hinausgebeugt, hinausbeugend, hinauszubeugen]