[ - Collapse All ]
hinauskomplimentieren  

hi|naus|kom|pli|men|tie|ren <sw. V.; hat>:

1. jmdn. bewegen, [sich zu verabschieden u.] den Raum zu verlassen, zu gehen: einen lästigen Besucher h.


2.mit höflichen Worten u. Gesten verabschieden u. hinauslassen: einen Gast h.
hinauskomplimentieren  

hi|n|aus|kom|pli|men|tie|ren
hinauskomplimentieren  

hi|naus|kom|pli|men|tie|ren <sw. V.; hat>:

1. jmdn. bewegen, [sich zu verabschieden u.] den Raum zu verlassen, zu gehen: einen lästigen Besucher h.


2.mit höflichen Worten u. Gesten verabschieden u. hinauslassen: einen Gast h.
hinauskomplimentieren  

[sw.V.; hat]: 1. jmdn. bewegen, [sich zu verabschieden u.] den Raum zu verlassen, zu gehen: einen lästigen Besucher h. 2. mit höflichen Worten u. Gesten verabschieden u. hinauslassen: einen Gast h.
hinauskomplimentieren  

v.
<auch> hi·'naus|kom·pli·men·tie·ren <V.t.; hat; umg.> jmdn. ~ höflich, aber mit sanfter Gewalt zum Gehen veranlassen;
[hin'aus|kom·pli·men·tie·ren,]
[hinauskomplimentiere, hinauskomplimentierst, hinauskomplimentiert, hinauskomplimentieren, hinauskomplimentierte, hinauskomplimentiertest, hinauskomplimentierten, hinauskomplimentiertet, hinauskomplimentierest, hinauskomplimentieret, hinauskomplimentier, hinauskomplimentiert, hinauskomplimentierend]