[ - Collapse All ]
hindeuten  

hịn|deu|ten <sw. V.; hat>:

1. auf jmdn., etw., in eine bestimmte Richtung deuten: [mit der Hand] auf jmdn. h.


2.hinweisen (2) : im Gespräch deutete er auf das Problem hin.


3.etw. anzeigen, auf etw. schließen lassen: alle Anzeichen deuten auf eine Infektion hin.
hindeuten  


1. deuten, [hin]weisen, zeigen.

2. aufmerksam machen, aufzeigen, verweisen.

3. ankündigen, anzeigen, bedeuten, dafürsprechen, deuten auf, schließen lassen, signalisieren; (geh.): künden.

[hindeuten]
[deute hin, deutest hin, deutet hin, deuten hin, deutete hin, deutetest hin, deuteten hin, deutetet hin, deut hin, hingedeutet, hindeutend, hinzudeuten]
hindeuten  

hịn|deu|ten <sw. V.; hat>:

1. auf jmdn., etw., in eine bestimmte Richtung deuten: [mit der Hand] auf jmdn. h.


2.hinweisen (2): im Gespräch deutete er auf das Problem hin.


3.etw. anzeigen, auf etw. schließen lassen: alle Anzeichen deuten auf eine Infektion hin.
hindeuten  

[sw.V.; hat]: 1. auf jmdn., etw., in eine bestimmte Richtung deuten: [mit der Hand] auf jmdn. h. 2. hinweisen (2): im Gespräch deutete er auf das Problem hin. 3. etw. anzeigen, auf etw. schließen lassen: alle Anzeichen deuten auf eine Infektion hin.
hindeuten  

v.
<V.i.; hat> auf etwas od. jmdn. ~ auf etwas od. jmdn. zeigen, hinweisen; auf etwas ~ <fig.> etwas ankündigen, anzeigen, es denkbar erscheinen lassen; diese Anzeichen deuten schon auf die kommende Entwicklung hin; alle Spuren deuten darauf hin, dass …
['hin|deu·ten]
[deute hin, deutest hin, deutet hin, deuten hin, deutete hin, deutetest hin, deuteten hin, deutetet hin, deut hin, hingedeutet, hindeutend, hinzudeuten]