[ - Collapse All ]
hindrängen  

hịn|drän|gen <sw. V.; hat>:

1.a) an einen bestimmten Ort, an eine bestimmte Stelle drängen: alles drängte zum, nach dem Eingang hin;

b)einen Drang zu jmdm., zu einer Sache zeigen: alles in ihm drängte zum Priesterberuf hin.



2.<h. + sich> sich an einen bestimmten Ort, an eine bestimmte Stelle drängen: er drängte sich zum Schanktisch hin.
hindrängen  

hịn|drän|gen <sw. V.; hat>:

1.
a) an einen bestimmten Ort, an eine bestimmte Stelle drängen: alles drängte zum, nach dem Eingang hin;

b)einen Drang zu jmdm., zu einer Sache zeigen: alles in ihm drängte zum Priesterberuf hin.



2.<h. + sich> sich an einen bestimmten Ort, an eine bestimmte Stelle drängen: er drängte sich zum Schanktisch hin.
hindrängen  

[sw.V.; hat]: 1. a) an einen bestimmten Ort, an eine bestimmte Stelle drängen: alles drängte zum, nach dem Eingang hin; b) einen Drang zu jmdm., zu einer Sache zeigen: alles in ihm drängte zum Priesterberuf hin. 2. [h. + sich] sich an einen bestimmten Ort, an eine bestimmte Stelle drängen: er drängte sich zum Schanktisch hin.
hindrängen  

v.
<V.t. u. V.i.; hat> an einen bestimmten Ort, eine bestimmte Stelle drängen; alle drängen (sich) zu ihm hin
['hin|drän·gen]
[dränge hin, drängst hin, drängt hin, drängen hin, drängte hin, drängtest hin, drängten hin, drängtet hin, drängest hin, dränget hin, dräng hin, hingedrängt, hindrängend, hinzudrängen]