[ - Collapse All ]
hineindenken  

hi|nein|den|ken, sich <unr. V.; hat>: sich [nach]denkend od. [nach]empfindend hineinversetzen, vertraut machen: sich in jmdn., sich in die Probleme h.
hineindenken  

sich eindenken, sich einfühlen, sich einleben, sich hineinversetzen, nachempfinden, nachfühlen, nachvollziehen, sich versetzen in.
[hineindenken, sich]
[sich hineindenken, denke hinein, denkst hinein, denkt hinein, denken hinein, dachte hinein, dachtest hinein, dachten hinein, dachtet hinein, denkest hinein, denket hinein, dächte hinein, dächtest hinein, dächten hinein, dächtet hinein, denk hinein, hineingedacht, hineindenkend, hineinzudenken, hineindenken sich]
hineindenken  

hi|nein|den|ken, sich <unr. V.; hat>: sich [nach]denkend od. [nach]empfindend hineinversetzen, vertraut machen: sich in jmdn., sich in die Probleme h.
hineindenken  

v.
<auch> hi'nein|den·ken <V.refl. 119; hat> sich in jmds. Lage ~ sich an jmds. Stelle versetzen, jmdm. etwas nachfühlen; sich in eine Sache ~ sich gedanklich mit ihr vertraut machen; das liegt schon so lange zurück, ich muss mich erst wieder ~
[hin'ein|den·ken,]
[denke hinein, denkst hinein, denkt hinein, denken hinein, dachte hinein, dachtest hinein, dachten hinein, dachtet hinein, denkest hinein, denket hinein, dächte hinein, dächtest hinein, dächten hinein, dächtet hinein, denk hinein, hineingedacht, hineindenkend, hineinzudenken]