[ - Collapse All ]
hineindrängen  

hi|nein|drän|gen <sw. V.; hat>:

1. sich nach [dort] drinnen, ins Innere drängen, bewegen: alles drängte [in den Raum] hinein; <auch h. + sich:> er hat sich als Letzter in den Wagen hineingedrängt; sie hat sich in unsere Freundschaft hineingedrängt.


2.a)nach dort drinnen, ins Innere drängen: jmdn. [in einen Raum] h.;

b)in einen Bereich, Zustand usw. drängen: jmdn. in eine Rolle h.

hineindrängen  

hi|nein|drän|gen <sw. V.; hat>:

1. sich nach [dort] drinnen, ins Innere drängen, bewegen: alles drängte [in den Raum] hinein; <auch h. + sich:> er hat sich als Letzter in den Wagen hineingedrängt; sie hat sich in unsere Freundschaft hineingedrängt.


2.
a)nach dort drinnen, ins Innere drängen: jmdn. [in einen Raum] h.;

b)in einen Bereich, Zustand usw. drängen: jmdn. in eine Rolle h.

hineindrängen  

[sw.V.; hat]: 1. sich nach [dort] drinnen, ins Innere drängen, bewegen: alles drängte [in den Raum] hinein; [auch h. + sich:] er hat sich als Letzter in den Wagen hineingedrängt; Ü sie hat sich in unsere Freundschaft hineingedrängt. 2. a) nach dort drinnen, ins Innere drängen: jmdn. [in einen Raum] h.; b) in einen Bereich, Zustand usw. drängen: jmdn. in eine Rolle h.
hineindrängen  

v.
<auch> hi'nein|drän·gen <V.t. u. V.i.; hat> von (hier) draußen nach (dort) drinnen drängen; die Menschen drängten (ihn, sich) in den Saal hinein
[hin'ein|drän·gen,]
[dränge hinein, drängst hinein, drängt hinein, drängen hinein, drängte hinein, drängtest hinein, drängten hinein, drängtet hinein, drängest hinein, dränget hinein, dräng hinein, hineingedrängt, hineindrängend, hineinzudrängen]