[ - Collapse All ]
hineingeheimnissen  

hi|nein|ge|heim|nis|sen <sw. V.; hat>: fälschlich die Meinung haben od. äußern, dass etw. auf geheimnisvolle, verborgene Weise in etw. enthalten sei: in jmds. Äußerung bestimmte Absichten h.
hineingeheimnissen  

hi|nein|ge|heim|nis|sen <sw. V.; hat>: fälschlich die Meinung haben od. äußern, dass etw. auf geheimnisvolle, verborgene Weise in etw. enthalten sei: in jmds. Äußerung bestimmte Absichten h.
hineingeheimnissen  

[sw.V.; hat]: fälschlich die Meinung haben od. äußern, dass etw. auf geheimnisvolle, verborgene Weise in etw. enthalten sei: in jmds. Äußerung bestimmte Absichten h.
hineingeheimnissen  

v.
<auch> hi'nein|ge·heim·nis·sen <V.t.; hat; umg.> etwas in etwas ~ in einer Angelegenheit mehr vermuten, als darinsteckt, verborgene Absichten zu erkennen glauben, die nicht vorhanden sind;
[hin'ein|ge·heim·nis·sen,]
[geheimnisse hinein, geheimnisst hinein, geheimnissen hinein, geheimnisste hinein, geheimnisstest hinein, geheimnissten hinein, geheimnisstet hinein, geheimnissest hinein, geheimnisset hinein, geheimniss hinein, hineingegeheimnisst, hineingeheimnissend]