[ - Collapse All ]
hineinlaufen  

hi|nein|lau|fen <st. V.; ist>:

1.a) ins Innere laufen, sich bewegen: in sein Verderben h. (es durch eigenes Handeln herbeiführen);

b)[aus Unachtsamkeit] in ein fahrendes Fahrzeug laufen u. davon erfasst werden: in ein Auto h.



2.ins Innere fließen: das Regenwasser ist in die Keller hineingelaufen; das Bier in sich h. lassen.
hineinlaufen  

hi|nein|lau|fen <st. V.; ist>:

1.
a) ins Innere laufen, sich bewegen: in sein Verderben h. (es durch eigenes Handeln herbeiführen);

b)[aus Unachtsamkeit] in ein fahrendes Fahrzeug laufen u. davon erfasst werden: in ein Auto h.



2.ins Innere fließen: das Regenwasser ist in die Keller hineingelaufen; das Bier in sich h. lassen.
hineinlaufen  

[st.V.; ist]: 1. a) ins Innere laufen, sich bewegen: Ü in sein Verderben h. (es durch eigenes Handeln herbeiführen); b) [aus Unachtsamkeit] in ein fahrendes Fahrzeug laufen u. davon erfasst werden: in ein Auto h. 2. ins Innere fließen: das Regenwasser ist in die Keller hineingelaufen; Ü das Bier in sich h. lassen.
hineinlaufen  

v.
<auch> hi'nein|lau·fen <V.i. 175; ist> von (hier) draußen nach (dort) drinnen laufen; das Kind ist in das Auto hineingelaufen <fig.; umg.> ist über die Straße gelaufen, als gerade ein Auto kam, u. ist überfahren worden;
[hin'ein|lau·fen,]
[laufe hinein, läufst hinein, läuft hinein, laufen hinein, lauft hinein, lief hinein, liefst hinein, liefen hinein, lieft hinein, laufest hinein, laufet hinein, liefe hinein, liefest hinein, liefet hinein, lauf hinein, hineingelaufen, hineinlaufend]