[ - Collapse All ]
hineinlegen  

hi|nein|le|gen <sw. V.; hat>:

1.a) ins Innere legen: etw. in einen Koffer, in einen Schrank h.;

b)<h. + sich> sich ins Innere legen: ohne sich auszukleiden, legte er sich ins Bett hinein.



2.a)sein Gefühl o. Ä. bei etw. beteiligt sein lassen: sein ganzes Gefühl in das Spiel, in den Vortrag h.;

b)hineindeuten: in jmds. Worte etw., einen bestimmten Sinn h.



3.(ugs.) hereinlegen (2) .
hineinlegen  

hi|nein|le|gen <sw. V.; hat>:

1.
a) ins Innere legen: etw. in einen Koffer, in einen Schrank h.;

b)<h. + sich> sich ins Innere legen: ohne sich auszukleiden, legte er sich ins Bett hinein.



2.
a)sein Gefühl o. Ä. bei etw. beteiligt sein lassen: sein ganzes Gefühl in das Spiel, in den Vortrag h.;

b)hineindeuten: in jmds. Worte etw., einen bestimmten Sinn h.



3.(ugs.) hereinlegen (2).
hineinlegen  

[sw.V.; hat]: 1. a) ins Innere legen: etw. in einen Koffer, in einen Schrank h.; b) [h. + sich] sich ins Innere legen: ohne sich auszukleiden, legte er sich ins Bett hinein. 2. a) sein Gefühl o.Ä. bei etw. beteiligt sein lassen: sein ganzes Gefühl in das Spiel, in den Vortrag h.; b) hineindeuten: in jmds. Worte etw., einen bestimmten Sinn h. 3. (ugs.) hereinlegen (2).
hineinlegen  

v.
<auch> hi'nein|le·gen <V.t.; hat> von (hier) draußen nach (dort) drinnen legen; wenn du dir etwas aus dem Fach nimmst, dann leg es auch bitte wieder hinein; bitte legen Sie dem Chef die Akten (in sein Zimmer) hinein; → a. hereinlegen
[hin'ein|le·gen,]
[lege hinein, legst hinein, legt hinein, legen hinein, legte hinein, legtest hinein, legten hinein, legtet hinein, legest hinein, leget hinein, leg hinein, hineingelegt, hineinlegend, hineinzulegen]