[ - Collapse All ]
hineinplatzen  

hi|nein|plat|zen <sw. V.; ist> (ugs.): plötzlich, unversehens [u. zu unpassender Zeit] hineinkommen, sich in etw. einstellen: sie platzte mit dieser Nachricht in die Versammlung hinein.
hineinplatzen  

hi|n|ein|plat|zen
hineinplatzen  

hi|nein|plat|zen <sw. V.; ist> (ugs.): plötzlich, unversehens [u. zu unpassender Zeit] hineinkommen, sich in etw. einstellen: sie platzte mit dieser Nachricht in die Versammlung hinein.
hineinplatzen  

[sw.V.; ist] (ugs.): plötzlich, unversehens [u. zu unpassender Zeit] hineinkommen, sich in etw. einstellen: sie platzte mit dieser Nachricht in die Versammlung hinein.
hineinplatzen  

v.
<auch> hi'nein|plat·zen <V.i.; ist; fig.; umg.> unerwartet hinzukommen; ich platzte gerade in eine Kaffeegesellschaft hinein
[hin'ein|plat·zen,]
[platze hinein, platzt hinein, platzen hinein, platzte hinein, platztest hinein, platzten hinein, platztet hinein, platzest hinein, platzet hinein, platz hinein, hineingeplatzt, hineinplatzend, hineinzuplatzen]