[ - Collapse All ]
hineinstecken  

hi|nein|ste|cken <sw. V.; hat>:

1. in etw. stecken: den Schlüssel [ins Schloss] h.; den Kopf zur Tür h. (ugs.; sich zur Tür hineinbeugen, um hineinzusehen).


2.(ugs.) a)hineinlegen, -setzen, -stellen;

b)in etw. [zwangsweise] unterbringen, hineinbringen: sechs Personen [in ein Zimmer] h.



3.(ugs.) für etw. aufwenden, auf etw. verwenden, um es in seinem Bestand, Wert od. Erfolg, Gelingen zu fördern: viel Geld, Arbeit, Zeit in ein Projekt h.
hineinstecken  

hi|n|ein|ste|cken
hineinstecken  


1. einführen, einsetzen, einstecken, einwerfen, hineindrücken, hineinschieben, hineinpacken, stecken, versenken; (ugs.): hineintun, reinstecken, [rein]tun; (Fachspr.): intromittieren.

2. a) hineinlegen, hineinstellen; (ugs.): hineinstopfen, reinlegen, reinpacken, reinstellen, reinstopfen.

b) einquartieren, unterbringen; (ugs.): hineinsetzen, reinsetzen, reinstecken.

3. anlegen, aufbieten, aufwenden, daransetzen, einsetzen, investieren, riskieren, verwenden, wagen; (ugs.): buttern, dransetzen, reinstecken; (abwertend): pulvern.

[hineinstecken]
[stecke hinein, steckst hinein, steckt hinein, stecken hinein, steckte hinein, stecktest hinein, steckten hinein, stecktet hinein, steckest hinein, stecket hinein, steck hinein, hineingesteckt, hineinsteckend, hineinzustecken]
hineinstecken  

hi|nein|ste|cken <sw. V.; hat>:

1. in etw. stecken: den Schlüssel [ins Schloss] h.; den Kopf zur Tür h. (ugs.; sich zur Tür hineinbeugen, um hineinzusehen).


2.(ugs.)
a)hineinlegen, -setzen, -stellen;

b)in etw. [zwangsweise] unterbringen, hineinbringen: sechs Personen [in ein Zimmer] h.



3.(ugs.) für etw. aufwenden, auf etw. verwenden, um es in seinem Bestand, Wert od. Erfolg, Gelingen zu fördern: viel Geld, Arbeit, Zeit in ein Projekt h.
hineinstecken  

[sw.V.; hat]: 1. in etw. stecken: den Schlüssel [ins Schloss] h.; den Kopf zur Tür h. (ugs.; sich zur Tür hineinbeugen, um hineinzusehen). 2. (ugs.) a) hineinlegen, -setzen, -stellen; b) in etw. [zwangsweise] unterbringen, hineinbringen: sechs Personen [in ein Zimmer] h. 3. (ugs.) für etw. aufwenden, auf etw. verwenden, um es in seinem Bestand, Wert od. Erfolg, Gelingen zu fördern: viel Geld, Arbeit, Zeit in ein Projekt h.
hineinstecken  

v.
<-k·k-> hin'ein|ste·cken <auch> hi'nein|ste·cken <V.t.; hat> von (hier) draußen nach (dort) drinnen stecken, in etwas stecken
[hin'ein|stecken]
[stecke hinein, steckst hinein, steckt hinein, stecken hinein, steckte hinein, stecktest hinein, steckten hinein, stecktet hinein, steckest hinein, stecket hinein, steck hinein, hineingesteckt, hineinsteckend, hineinzustecken]