[ - Collapse All ]
hineinstopfen  

hi|nein|stop|fen <sw. V.; hat>:

1. in etw., ins Innere stopfen.


2.(ugs.) hineinstecken (2) .


3. (ugs.) in [über]großer Menge zu sich nehmen, essen: Süßigkeiten in sich h.
hineinstopfen  

hi|n|ein|stop|fen
hineinstopfen  

hi|nein|stop|fen <sw. V.; hat>:

1. in etw., ins Innere stopfen.


2.(ugs.) hineinstecken (2).


3. (ugs.) in [über]großer Menge zu sich nehmen, essen: Süßigkeiten in sich h.
hineinstopfen  

[sw.V.; hat]: 1. in etw., ins Innere stopfen. 2. (ugs.) hineinstecken (2). 3. (ugs.) in [über]großer Menge zu sich nehmen, essen: Süßigkeiten in sich h.
hineinstopfen  

hineinstopfen, hineinzwängen
[hineinzwängen]
hineinstopfen  

v.
<auch> hi'nein|stop·fen <V.t.; hat> von (hier) draußen nach (dort) drinnen stopfen, in etwas stopfen; einem Kind das Hemd (in die Hose) ~; er nahm einen Koffer und stopfte hastig ein paar Kleidungsstücke hinein; er stopfte allen Kuchen in sich hinein, der da war <umg.> er aß (gierig) allen K.;
[hin'ein|stop·fen,]
[stopfe hinein, stopfst hinein, stopft hinein, stopfen hinein, stopfte hinein, stopftest hinein, stopften hinein, stopftet hinein, stopfest hinein, stopfet hinein, stopf hinein, hineingestopft, hineinstopfend]