[ - Collapse All ]
hingegen  

hin|ge|gen <Konj.> [↑ hin u. 1↑ gegen ]: dagegen, im Gegensatz dazu: seine Frau h./(seltener:) h. seine Frau stimmte dafür; <auch Adv.:> h. fiel ihm ein, dass er doch gehen wollte.
hingegen  

hin|ge|gen
hingegen  

aber, allerdings, dagegen, dementgegen, demgegenüber, doch, freilich, hiergegen, im Gegensatz/Vergleich dazu, jedoch, während, wiederum, wo[hin]gegen; (geh.): dahingegen, indes[sen]; (veraltend): hinwieder[um].
[hingegen]
hingegen  

hin|ge|gen <Konj.> [↑ hin u. 1↑ gegen]: dagegen, im Gegensatz dazu: seine Frau h./(seltener:) h. seine Frau stimmte dafür; <auch Adv.:> h. fiel ihm ein, dass er doch gehen wollte.
hingegen  

[Konj.] [hin u. gegen]: dagegen, im Gegensatz dazu: seine Frau h./(seltener:) h. seine Frau stimmte dafür; [auch Adv.:] h. fiel ihm ein, dass er doch gehen wollte.
hingegen  

conj.
<Konj.> dagegen; er ist sehr sparsam, seine Schwester ~ gibt gern Geld aus
[hin'ge·gen]