[ - Collapse All ]
hinken  

hịn|ken <sw. V.> [mhd. hinken, ahd. hinkan, eigtl. = schief gehen]:

1.<hat> a)[infolge eines Gebrechens od. einer Verletzung an Bein od. Hüfte in der Fortbewegung behindert sein u. daher] in der Hüfte einknickend od. ein Bein nachziehend gehen: seit dem Unfall hinkt sie; mit dem, auf dem rechten Bein h.; ein hinkender Gang;

b)(von Versen) rhythmisch schlecht, holperig sein: hinkende Verse;

c)(von Vergleichen o. Ä.) nicht [ganz] zutreffen, passen: der Vergleich hinkt.



2.hinkend (1) irgendwohin gehen, laufen <ist>: über die Straße h.
hinken  

a) das/ein Bein nachziehen, humpeln, lahmen; (bayr., österr. ugs.): hatschen.

b) nicht [ganz] passen/zutreffen; (bayr., österr. ugs.): hatschen.

[hinken]
[hinke, hinkst, hinkt, hinkte, hinktest, hinkten, hinktet, hinkest, hinket, hink, gehinkt, hinkend]
hinken  

hịn|ken <sw. V.> [mhd. hinken, ahd. hinkan, eigtl. = schief gehen]:

1.<hat>
a)[infolge eines Gebrechens od. einer Verletzung an Bein od. Hüfte in der Fortbewegung behindert sein u. daher] in der Hüfte einknickend od. ein Bein nachziehend gehen: seit dem Unfall hinkt sie; mit dem, auf dem rechten Bein h.; ein hinkender Gang;

b)(von Versen) rhythmisch schlecht, holperig sein: hinkende Verse;

c)(von Vergleichen o. Ä.) nicht [ganz] zutreffen, passen: der Vergleich hinkt.



2.hinkend (1) irgendwohin gehen, laufen <ist>: über die Straße h.
hinken  

[sw.V.] [mhd. hinken, ahd. hinkan, eigtl.= schief gehen]: 1. [hat] a) [infolge eines Gebrechens od. einer Verletzung an Bein od. Hüfte in der Fortbewegung behindert sein u. daher] in der Hüfte einknickend od. ein Bein nachziehend gehen: seit dem Unfall hinkt sie; mit dem, auf dem rechten Bein h.; ein hinkender Gang; b) (von Versen) rhythmisch schlecht, holperig sein: hinkende Verse; c) (von Vergleichen o.Ä.) nicht [ganz] zutreffen, passen: der Vergleich hinkt. 2. hinkend (1) irgendwohin gehen, laufen [ist]: über die Straße h.
hinken  

hinken, humpeln, lahmen
[humpeln, lahmen]
hinken  

v.
<V.i.; hat/ist> wegen ungleicher Länge der Beine schwankend gehen; einen Fuß beim Gehen schonen od. einen Fuß nachziehen, lahmen; der Vergleich hinkt <fig.> beide Vergleichspunkte passen nicht zusammen, der V. stimmt nicht; er hat/ist eine Zeit lang auf dem rechten Fuß gehinkt; er ist über die Straße gehinkt, so schnell er konnte [<ahd. hinkan; zu idg. *(s)keng- „schief, schräg, krumm“]
['hin·ken]
[hinke, hinkst, hinkt, hinken, hinkte, hinktest, hinkten, hinktet, hinkest, hinket, hink, gehinkt, hinkend]