[ - Collapse All ]
hinpfeffern  

hịn|pfef|fern <sw. V.; hat> (ugs.):

1. (bes. mit dem Ausdruck der Erregung bzw. Geringschätzung) heftig hinwerfen, hinschleudern: die Schultasche h.


2.in scharfer, heftiger Form zu Papier bringen, äußern: [jmdm.] eine Antwort h.; ein paar hingepfefferte Sätze.
hinpfeffern  

hịn|pfef|fern <sw. V.; hat> (ugs.):

1. (bes. mit dem Ausdruck der Erregung bzw. Geringschätzung) heftig hinwerfen, hinschleudern: die Schultasche h.


2.in scharfer, heftiger Form zu Papier bringen, äußern: [jmdm.] eine Antwort h.; ein paar hingepfefferte Sätze.
hinpfeffern  

[sw.V.; hat] (ugs.): 1. (bes. mit dem Ausdruck der Erregung bzw. Geringschätzung) heftig hinwerfen, hinschleudern: die Schultasche h. 2. in scharfer, heftiger Form zu Papier bringen, äußern: [jmdm.] eine Antwort h.; ein paar hingepfefferte Sätze.