[ - Collapse All ]
hinschlagen  

hịn|schla|gen <st. V.>:

1. auf eine bestimmte Stelle schlagen <hat>.


2. (ugs.) der Länge nach hinfallen, hinstürzen u. hart aufprallen <ist>: lang/der Länge nach/längelang h.;

R da schlag einer lang hin [und steh kurz wieder auf] (das ist überraschend, erstaunlich, unglaublich).

hinschlagen  


1. (ugs.): hinhauen.

2. hinfallen, hinhauen, hinstürzen; (österr.): niederfallen; (geh.): zu Fall kommen; (ugs.): hindonnern, hinfliegen, hinknallen, hinplumpsen, hinsausen; (österr. ugs.): zusammenfallen; (landsch. salopp): hinschmieren; (Boxen): niedergehen, zu Boden gehen.

[hinschlagen]
hinschlagen  

hịn|schla|gen <st. V.>:

1. auf eine bestimmte Stelle schlagen <hat>.


2. (ugs.) der Länge nach hinfallen, hinstürzen u. hart aufprallen <ist>: lang/der Länge nach/längelang h.;

Rda schlag einer lang hin [und steh kurz wieder auf] (das ist überraschend, erstaunlich, unglaublich).

hinschlagen  

[st.V.]: 1. auf eine bestimmte Stelle schlagen [hat]. 2. (ugs.) der Länge nach hinfallen, hinstürzen u. hart aufprallen [ist]: lang/der Länge nach/längelang h.; R da schlag einer lang hin [und steh kurz wieder auf] (das ist überraschend, erstaunlich, unglaublich)!
hinschlagen  

v.
<V.i. 216; hat/ist> auf eine bestimmte Stelle schlagen; stürzen, hinfallen; er ist der Länge lang, der Länge nach hingeschlagen
['hin|schla·gen]
[schlage hin, schlägst hin, schlägt hin, schlagen hin, schlagt hin, schlug hin, schlugst hin, schlugen hin, schlugt hin, schlagest hin, schlaget hin, schlüge hin, schlügest hin, schlügen hin, schlüget hin, schlag hin, hingeschlagen, hinschlagend, hinzuschlagen]