[ - Collapse All ]
hintereinander  

hin|ter|ei|nạn|der <Adv.>:

1. einer, eines hinter dem anderen, eine hinter der anderen: sich h. aufstellen; h. hinaufklettern; h. hergehen.


2.unmittelbar aufeinander folgend; nacheinander: an drei Tagen h.; zweimal h.; acht Stunden h. arbeiten; die Vorträge finden direkt h. statt.
hintereinander  

hin|ter|ei|n|ạn|derMan schreibt »hintereinander« mit dem folgenden Verb in der Regel zusammen, wenn es den gemeinsamen Hauptakzent trägt Aber:
- hịntereinander wẹggehen, hịntereinander ạnkommen, sich hịntereinander aufstellen
hintereinander  


1. dichtauf, einer hinter dem andern, im Gänsemarsch, nacheinander.

2. aufeinanderfolgend, fortlaufend, in einem fort, in rascher Aufeinanderfolge, nacheinander, ununterbrochen, zusammenhängend; (ugs.): hintereinanderweg; (bildungsspr., Fachspr.): kontinuierlich; (EDV): sequenziell, seriell; (Med.): sukzedan.

[hintereinander]
hintereinander  

hin|ter|ei|nạn|der <Adv.>:

1. einer, eines hinter dem anderen, eine hinter der anderen: sich h. aufstellen; h. hinaufklettern; h. hergehen.


2.unmittelbar aufeinander folgend; nacheinander: an drei Tagen h.; zweimal h.; acht Stunden h. arbeiten; die Vorträge finden direkt h. statt.
hintereinander  

adv.
<auch> hin·ter·ei'nan·der <Adv.> einer hinter dem anderen, nacheinander, der Reihe nach; vierzehn Tage ~ 14 Tage lang ununterbrochen; sich ~ aufstellen; ~ hergehen
[hin·ter·ein'an·der,]