[ - Collapse All ]
Hintermann  

Hịn|ter|mann, der <Pl. ...männer>:

1.a)(in einer Reihe, [An]ordnung) jmd. (auch Schiff, Wagen usw.), der hinter jmdm. sitzt bzw. steht, fährt usw.: dein H.; H.! (Ballspiele; Vorsicht, hinter dir, hinter diesem Spieler steht ein gegnerischer Spieler!);

b)<Pl.> (bei einigen Ballspielen) Abwehrspieler.



2. heimlicher Gewährsmann.


3.<meist Pl.> jmd., der eine fragwürdige od. verwerfliche Aktion aus dem Hintergrund lenkt: die Hintermänner des Putsches.


4.(Finanzw.) späterer Wechselinhaber.
Hintermann  

Hịn|ter|mann Plur. ...männer
Hintermann  

Hịn|ter|mann, der <Pl. ...männer>:

1.
a)(in einer Reihe, [An]ordnung) jmd. (auch Schiff, Wagen usw.), der hinter jmdm. sitzt bzw. steht, fährt usw.: dein H.; H.! (Ballspiele; Vorsicht, hinter dir, hinter diesem Spieler steht ein gegnerischer Spieler!);

b)<Pl.> (bei einigen Ballspielen) Abwehrspieler.



2. heimlicher Gewährsmann.


3.<meist Pl.> jmd., der eine fragwürdige od. verwerfliche Aktion aus dem Hintergrund lenkt: die Hintermänner des Putsches.


4.(Finanzw.) späterer Wechselinhaber.
Hintermann  

n.
<m. 2u> jmd., der hinter einem sitzt od. steht; späterer Wechselinhaber; <fig.> geheimer Ratgeber, jmd., der einen anderen heiml. unterstützt, lenkt; heiml. Gewährsmann; mein ~ (in der Schulklasse, im Glied)
['Hin·ter·mann]
[Hintermannes, Hintermanne, Hintermänner, Hintermännern]