[ - Collapse All ]
hintersinnig  

hịn|ter|sin|nig <Adj.> [1: zu Hintersinn; 2: zu veraltet alemann. hintersinnen = wahnsinnig werden, eigtl. = nachdenken, grübeln]:

1.a)mit Hintersinn, voller Hintersinn (1) : eine -e Erzählung;

b)einen Hintersinn (2) enthaltend, ausdrückend: eine -e Bemerkung.



2.(veraltend) schwermütig, wahnsinnig.
hintersinnig  

hịn|ter|sin|nig
hintersinnig  

hịn|ter|sin|nig <Adj.> [1: zu Hintersinn; 2: zu veraltet alemann. hintersinnen = wahnsinnig werden, eigtl. = nachdenken, grübeln]:

1.
a)mit Hintersinn, voller Hintersinn (1): eine -e Erzählung;

b)einen Hintersinn (2) enthaltend, ausdrückend: eine -e Bemerkung.



2.(veraltend) schwermütig, wahnsinnig.
hintersinnig  

Adj. [1: zu Hintersinn; 2: zu veraltet alemann. hintersinnen= wahnsinnig werden, eigtl. = nachdenken, grübeln]: 1. a) mit Hintersinn, voller Hintersinn (1): eine -e Erzählung; b) einen Hintersinn (2) enthaltend, ausdrückend: eine -e Bemerkung. 2. (veraltend) schwermütig, wahnsinnig.
hintersinnig  

adj.
<Adj.> schwermütig, trübsinnig
['hin·ter·sin·nig]
[hintersinniger, hintersinnige, hintersinniges, hintersinnigen, hintersinnigem]