[ - Collapse All ]
Hintertreppe  

Hịn|ter|trep|pe, die: Treppe, die zum Hintereingang hinauf-, hinabführt: die H. benutzen; heimlich über die H. kommen; (abwertend:) die Politik, Weltgeschichte von der H. aus betrachten, beurteilen; sich jmdm. überlegen fühlen, der solche -n (Umwege, Schleichwege) braucht.
Hintertreppe  

Hịn|ter|trep|pe
Hintertreppe  

Hịn|ter|trep|pe, die: Treppe, die zum Hintereingang hinauf-, hinabführt: die H. benutzen; heimlich über die H. kommen; (abwertend:) die Politik, Weltgeschichte von der H. aus betrachten, beurteilen; sich jmdm. überlegen fühlen, der solche -n (Umwege, Schleichwege) braucht.
Hintertreppe  

n.
<f. 19> Treppe von der Hintertür zu den hinteren Räumen der Wohnung, früher für Dienstboten u. Lieferanten
['Hin·ter·trep·pe]
[Hintertreppen]