[ - Collapse All ]
hinunterbringen  

hi|nụn|ter|brin|gen <unr. V.; hat>:

1.a) nach [dort] unten bringen, schaffen: die Koffer in die Hotelhalle h.;

b)nach [dort] unten bringen, begleiten: den Besuch h.



2.(ugs.) es fertigbringen, etw. hinunterzuschlucken, zu essen od. zu trinken.
hinunterbringen  

hi|n|ụn|ter|brin|gen
hinunterbringen  

hi|nụn|ter|brin|gen <unr. V.; hat>:

1.
a) nach [dort] unten bringen, schaffen: die Koffer in die Hotelhalle h.;

b)nach [dort] unten bringen, begleiten: den Besuch h.



2.(ugs.) es fertigbringen, etw. hinunterzuschlucken, zu essen od. zu trinken.
hinunterbringen  

[unr.V.; hat]: 1. a) nach [dort] unten bringen, schaffen: die Koffer in die Hotelhalle h.; b) nach [dort] unten bringen, begleiten: den Besuch h. 2. (ugs.) es fertig bringen, etw. hinunterzuschlucken, zu essen od. zu trinken.
hinunterbringen  

v.
<auch> hi'nun·ter|brin·gen <V.t. 118; hat> von (hier) oben nach (dort) unten bringen; ich bringe dich (zur Haustür) hinunter; bitte bringen Sie mir das Gepäck in die Halle hinunter
[hin'un·ter|brin·gen,]
[bringe hinunter, bringst hinunter, bringt hinunter, bringen hinunter, brachte hinunter, brachtest hinunter, brachten hinunter, brachtet hinunter, bringest hinunter, bringet hinunter, brächte hinunter, brächtest hinunter, brächten hinunter, brächtet hinunter, bring hinunter, hinuntergebracht, hinunterbringend, hinunterzubringen]