[ - Collapse All ]
hinunterfahren  

hi|nụn|ter|fah|ren <st. V.>:

1. nach [dort] unten fahren, sich dorthin in Bewegung setzen <ist>: zur Talstation h.; nach Bayern, nach Sizilien h. (ugs.; in Richtung Süden nach Bayern, nach Sizilien fahren).


2.nach [dort] unten fahren <hat>: den Wagen [in die Tiefgarage] h.
hinunterfahren  

hi|nụn|ter|fah|ren <st. V.>:

1. nach [dort] unten fahren, sich dorthin in Bewegung setzen <ist>: zur Talstation h.; nach Bayern, nach Sizilien h. (ugs.; in Richtung Süden nach Bayern, nach Sizilien fahren).


2.nach [dort] unten fahren <hat>: den Wagen [in die Tiefgarage] h.
hinunterfahren  

[st.V.]: 1. nach [dort] unten fahren, sich dorthin in Bewegung setzen [ist]: zur Talstation h.; Ü nach Bayern, nach Sizilien h. (ugs.; in Richtung Süden nach Bayern, nach Sizilien fahren). 2. nach [dort] unten fahren [hat]: den Wagen [in die Tiefgarage] h.
hinunterfahren  

v.
<auch> hi'nun·ter|fah·ren <V. 130>
1 <V.i.; ist> von (hier) oben nach (dort) unten fahren; vom Berg in die Stadt ~
2 <V.t.; hat> mit einem Fahrzeug hinunterbringen
[hin'un·ter|fah·ren,]
[fahre hinunter, fährst hinunter, fährt hinunter, fahren hinunter, fahrt hinunter, fuhr hinunter, fuhrst hinunter, fuhren hinunter, fuhrt hinunter, fahrest hinunter, fahret hinunter, führe hinunter, führest hinunter, führen hinunter, führet hinunter, fahr hinunter, hinuntergefahren, hinunterfahrend, hinunterzufahren]