[ - Collapse All ]
hinunterspülen  

hi|nụn|ter|spü|len <sw. V.; hat>:

1. nach [dort] unten spülen, schwemmen: etw. den Ausguss h.


2.(ugs.) hastig, in wenigen Zügen trinken.


3.(ugs.) mithilfe eines Getränks hinunterschlucken: seinen Ärger, seinen Kummer mit einem Schnaps h.
hinunterspülen  

hi|nụn|ter|spü|len <sw. V.; hat>:

1. nach [dort] unten spülen, schwemmen: etw. den Ausguss h.


2.(ugs.) hastig, in wenigen Zügen trinken.


3.(ugs.) mithilfe eines Getränks hinunterschlucken: seinen Ärger, seinen Kummer mit einem Schnaps h.
hinunterspülen  

[sw.V.]: 1. nach [dort] unten spülen, schwemmen [hat]: etw. den Ausguss h. 2. (ugs.) hastig, in wenigen Zügen trinken [hat]. 3. (ugs.) mithilfe eines Getränks hinunterschlucken [hat]: Ü seinen Ärger, seinen Kummer mit einem Schnaps h.