[ - Collapse All ]
hochbringen  

hoch|brin|gen <unr. V.; hat>:

1.a) nach oben bringen: die Koffer h.;

b)(ugs.) mit in die Wohnung bringen: sie durfte keinen Jungen mit h.



2.a)aufziehen, großziehen;

b)(ugs.) gesund machen: den Kranken [wieder] h.; das Geschäft wieder h.



3.(ugs.) in Wut versetzen; ärgern; aufbringen: solche Äußerungen bringen ihn hoch.


4.(ugs.) hochkriegen.
hochbringen  

hoch|brin|gen (nach oben bringen); um die Wäsche hochzubringen
hochbringen  


1. a) heraufbringen, heraufschaffen, hinaufbringen, hinaufschaffen, nach oben bringen.

b) mitbringen, mit nach oben nehmen.

2. a) aufziehen, durchbringen, großziehen, heranziehen, versorgen; (ugs.): durchfüttern, hochpäppeln; (fam.): aufpäppeln; (veraltet): aufbringen.

b) auf die Beine bringen, heilen, kurieren, wiederherstellen; (ugs.): durchbekommen, durchbringen, durchkriegen, gesund machen, hinkriegen, in die Reihe/über den Berg/wieder auf den Damm bringen; (Med.): remedieren; (Med., Psych.): erfolgreich therapieren.

3. ärgern, aufbringen, aufregen, empören, entrüsten, erbosen, erregen, in Harnisch/Wallung/Wut bringen, in Wut versetzen, provozieren, rasend/wütend/zornig machen, wütend machen; (geh.): erzürnen, in Rage versetzen; (ugs.): auf die Palme bringen, zur Weißglut bringen/reizen/treiben; (landsch.): verbiestern; (landsch. ugs.): vergnatzen, vergrätzen.

[hochbringen]
[bringe hoch, bringst hoch, bringt hoch, bringen hoch, brachte hoch, brachtest hoch, brachten hoch, brachtet hoch, bringest hoch, bringet hoch, brächte hoch, brächtest hoch, brächten hoch, brächtet hoch, bring hoch, hochgebracht, hochbringend, hochzubringen]
hochbringen  

hoch|brin|gen <unr. V.; hat>:

1.
a) nach oben bringen: die Koffer h.;

b)(ugs.) mit in die Wohnung bringen: sie durfte keinen Jungen mit h.



2.
a)aufziehen, großziehen;

b)(ugs.) gesund machen: den Kranken [wieder] h.; das Geschäft wieder h.



3.(ugs.) in Wut versetzen; ärgern; aufbringen: solche Äußerungen bringen ihn hoch.


4.(ugs.) hochkriegen.
hochbringen  

[unr.V.; hat]: 1. a) nach oben bringen: die Koffer h.; b) (ugs.) mit in die Wohnung bringen: sie durfte keinen Jungen mit h. 2. a) aufziehen, großziehen; b) jmdn. gesund machen: den Kranken [wieder] h.; Ü das Geschäft wieder h. 3. (ugs.) in Wut versetzen; ärgern; aufbringen: solche Äußerungen bringen ihn hoch. 4. (ugs.) hochkriegen.
hochbringen  

v.
<V.t. 118; hat> wieder gesund u. leistungsfähig machen; einen Kranken wieder ~; ein Unternehmen ~ Leistung u. Ansehen eines U. steigern;
['hoch|brin·gen]
[bringe hoch, bringst hoch, bringt hoch, bringen hoch, brachte hoch, brachtest hoch, brachten hoch, brachtet hoch, bringest hoch, bringet hoch, brächte hoch, brächtest hoch, brächten hoch, brächtet hoch, bring hoch, hochgebracht, hochbringend, hochzubringen]