[ - Collapse All ]
hochkönnen  

hoch|kön|nen <unr. V.; hat> (ugs.):

1.vgl. hinaufkönnen (1) .


2. hochkommen können: aus diesem Sessel kann ich nicht hoch;

*hinten nicht mehr h. (ugs.:in einer schwierigen wirtschaftlichen o. ä. Lage sein. [alt u.] körperlich am Ende sein).
hochkönnen  

hoch|kön|nen <unr. V.; hat> (ugs.):

1.vgl. hinaufkönnen (1).


2. hochkommen können: aus diesem Sessel kann ich nicht hoch;

*hinten nicht mehr h. (ugs.:in einer schwierigen wirtschaftlichen o. ä. Lage sein. [alt u.] körperlich am Ende sein).
hochkönnen  

[unr.V.; hat] (ugs.): 1. vgl. hinaufkönnen (1). 2. hochkommen können: aus diesem Sessel kann ich nicht hoch; *hinten nicht mehr h. (ugs.; 1. in einer schwierigen wirtschaftlichen o.ä. Lage sein. 2. [alt u.] körperlich am Ende sein).