[ - Collapse All ]
hochschlagen  

hoch|schla|gen <st. V.>:

1. nach oben schlagen, klappen <hat>: den Mantelkragen h.


2.<ist> a)aufbranden;

b)in die Höhe schlagen; auflodern: die Flammen schlugen hoch.

hochschlagen  


1. aufklappen, aufstülpen, aufstellen, hochklappen, hochstellen, nach oben klappen/schlagen.

2. a) (geh.): [auf]branden.

b) aufbrennen, aufflammen, auflodern, aufschlagen, aufsteigen, aufwallen, emporsteigen, hochsteigen, lodern; (geh.): [auf]lohen, emporflammen, emporlodern.

[hochschlagen]
[schlage hoch, schlägst hoch, schlägt hoch, schlagen hoch, schlagt hoch, schlieg hoch, schliegst hoch, schliegen hoch, schliegt hoch, schlagest hoch, schlaget hoch, schliege hoch, schliegest hoch, schlieget hoch, schlag hoch, hochgeschlagen, hochschlagend, hochzuschlagen]
hochschlagen  

hoch|schla|gen <st. V.>:

1. nach oben schlagen, klappen <hat>: den Mantelkragen h.


2.<ist>
a)aufbranden;

b)in die Höhe schlagen; auflodern: die Flammen schlugen hoch.

hochschlagen  

[st.V.]: 1. nach oben schlagen, klappen [hat]: den Mantelkragen h. 2. [ist] a) aufbranden; b) in die Höhe schlagen; auflodern: die Flammen schlugen hoch.
hochschlagen  

v.
<V.t. 216; hat> nach oben (um)schlagen (Ärmel, Kragen)
['hoch|schla·gen]
[schlage hoch, schlägst hoch, schlägt hoch, schlagen hoch, schlagt hoch, schlieg hoch, schliegst hoch, schliegen hoch, schliegt hoch, schlagest hoch, schlaget hoch, schliege hoch, schliegest hoch, schlieget hoch, schlag hoch, hochgeschlagen, hochschlagend, hochzuschlagen]