[ - Collapse All ]
Hocke  

1Họ|cke, die; -, -n [zu 1↑ hoch ] (nordd.):

1. zum Trocknen auf dem Feld im Kreis gegeneinander aufgestellte Getreidegarben.


2.Hucke (2) .


2Họ|cke, die; -, -n [zu ↑ hocken ]:

1.Körperhaltung in tiefer Kniebeuge [mit aufrechtem Oberkörper], bei der das Gewicht des Körpers auf den Fußspitzen ruht: in die H. gehen.


2.(Turnen) Übung, die darin besteht, mit angewinkelten Beinen über ein Gerät zu springen: eine H. über den Kasten machen.
Hocke  

Họ|cke, die; -, -n (auf dem Feld zusammengesetzte Garben; eine Turnübung)
Hocke  

1Họ|cke, die; -, -n [zu 1↑ hoch] (nordd.):

1. zum Trocknen auf dem Feld im Kreis gegeneinander aufgestellte Getreidegarben.


2.Hucke (2).


2Họ|cke, die; -, -n [zu ↑ hocken]:

1.Körperhaltung in tiefer Kniebeuge [mit aufrechtem Oberkörper], bei der das Gewicht des Körpers auf den Fußspitzen ruht: in die H. gehen.


2.(Turnen) Übung, die darin besteht, mit angewinkelten Beinen über ein Gerät zu springen: eine H. über den Kasten machen.
Hocke  

n.
<-k·k-> 'Ho·cke1 <f. 19> mehrere zusammengestellte Getreidegarben, Puppe [erst nhd.; zu idg. *keug-, Erweiterung von *keu- „biegen“; hoch]
['Hocke1]
[Hocken]

n.
<-k·k-> 'Ho·cke2 <f. 19> Stellung in tiefer Kniebeuge; Turnübung, Sprung mit angezogenen Beinen über Bock, Pferd, Kasten; in die ~ gehen [Rückbildung aus hocken]
['Hocke2]
[Hocken]