[ - Collapse All ]
Hoheit  

Ho|heit, die; -, -en [mhd. hōch(h)eit]:

1.<o. Pl.> oberste Staatsgewalt, Souveränität (eines Staates): die Staaten versuchen ihre H. über die Küstengewässer hinaus weiter ins Meer auszudehnen; unter der H. eines Staates stehen.


2.a)fürstliche Persönlichkeit, Angehörige od. Angehöriger einer regierenden Familie: die -en weilen zu einem Besuch im Nachbarland; Seine H. lässt bitten!;

b)Anrede an eine fürstliche Persönlichkeit: Eure [Königliche] H.



3.<o. Pl.> (geh.) Würde, Erhabenheit, die von einer Persönlichkeit ausgeht: die H. seiner Erscheinung.
Hoheit  

Ho|heit vgl. euer, Ew., ihr und sein
Hoheit  


1. Herrschaft, Herrschaftsgewalt, Schutzherrschaft, Souveränität, [Staats]gewalt, Staatshoheit; (Völkerr.): Protektorat.

2. a) Fürst, Fürstin, König, Königin, Monarch, Monarchin, Regent, Regentin.

b) Majestät; (kath. Kirche): Eminenz.

3. Adel, Aristokratie, Erhabenheit, Grandezza, Vornehmheit, Würde, Würdigkeit; (geh.): Majestät; (bildungsspr.): Dignität, Gravität.

[Hoheit]
[Hoheiten]
Hoheit  

Ho|heit, die; -, -en [mhd. hōch(h)eit]:

1.<o. Pl.> oberste Staatsgewalt, Souveränität (eines Staates): die Staaten versuchen ihre H. über die Küstengewässer hinaus weiter ins Meer auszudehnen; unter der H. eines Staates stehen.


2.
a)fürstliche Persönlichkeit, Angehörige od. Angehöriger einer regierenden Familie: die -en weilen zu einem Besuch im Nachbarland; Seine H. lässt bitten!;

b)Anrede an eine fürstliche Persönlichkeit: Eure [Königliche] H.



3.<o. Pl.> (geh.) Würde, Erhabenheit, die von einer Persönlichkeit ausgeht: die H. seiner Erscheinung.
Hoheit  

n.
<f. 20>
1 <unz.> Erhabenheit, Vornehmheit, Würde; oberste Staatsgewalt u. ihre Rechte (Finanz~, Gerichts~); die ~ seiner Erscheinung
2 <zählb.; Titel für> fürstl. Person; die ~en begaben sich zu Tisch; eure ~; Kaiserliche ~ (Titel für den dt. Kronprinzen u. die österr. Erzherzöge); Königliche ~ (Titel für Angehörige eines regierenden od. großherzoglichen Hauses); [<mhd. hochheit, hocheit; hoch]
['Ho·heit]
[Hoheiten]