[ - Collapse All ]
hohnlachen  

hohn|la|chen <sw. V.; hat>:

1.höhnisch, überlegen, schadenfroh lachen: er hohnlachte; <meist im 1. Part. u. subst.:> er antwortete hohnlachend; <subst.:> das Hohnlachen der Gegner.


2.(geh.) zuwiderlaufen, spotten: dieser Vorschlag hohnlacht jeglicher Vernunft.
hohnlachen  

hohnlachen  

hohn|la|chen <sw. V.; hat>:

1.höhnisch, überlegen, schadenfroh lachen: er hohnlachte; <meist im 1. Part. u. subst.:> er antwortete hohnlachend; <subst.:> das Hohnlachen der Gegner.


2.(geh.) zuwiderlaufen, spotten: dieser Vorschlag hohnlacht jeglicher Vernunft.
hohnlachen  

[sw.V.; hat]: 1. höhnisch, überlegen, schadenfroh lachen [meist im 1.Part. u. subst.]: er hohnlachte; er antwortete hohnlachend; [subst.:] das Hohnlachen der Gegner. 2. (geh.) zuwiderlaufen, spotten: dieser Vorschlag hohnlacht jeglicher Vernunft.
hohnlachen  

v.
<auch> 'Hohnla·chen <V.i.; hat; geh.> höhnisch u. beleidigend, böse u. schadenfroh lachen; er lachte hohn/<auch> Hohn, <auch> er hohnlachte
['hohn|la·chen,]
[lache hohn, lachst hohn, lacht hohn, lachen hohn, lachte hohn, lachtest hohn, lachten hohn, lachtet hohn, lachest hohn, lachet hohn, lach hohn, hohngelacht, hohnlachend]