[ - Collapse All ]
Holm  

1Họlm, der; -[e]s, -e [mniederd. holm = Querbalken, verw. mit 2↑ Helm ]:

1.a)(Turnen) eine der beiden Stangen am Barren;

b)eine der Längsleisten einer Leiter;

c)Handlauf eines [Treppen]geländers.



2.a)(Flugw., Kfz-T.) tragende Leiste eines Tragflügels, eines Fahrzeugbodens;

b)(Bauw.) mit den Pfosten verzapfter Querbalken.



3.a)(Rudern) Teil des Riemens, Ruders;

b)2Helm (1) .



2Họlm, der; -[e]s, -e [mniederd. holm; eigtl. = Ragendes, Erhebung] (nordd.):

1. kleine Insel.


2.(selten) Schiffswerft, Schwimmdock.
Holm  

Họlm, der; -[e]s, -e (Griffstange des Barrens, Längsstange der Leiter)

Họlm, der; -[e]s, -e (nordd. für kleine Insel)
Holm  

1Họlm, der; -[e]s, -e [mniederd. holm = Querbalken, verw. mit 2↑ Helm]:

1.
a)(Turnen) eine der beiden Stangen am Barren;

b)eine der Längsleisten einer Leiter;

c)Handlauf eines [Treppen]geländers.



2.
a)(Flugw., Kfz-T.) tragende Leiste eines Tragflügels, eines Fahrzeugbodens;

b)(Bauw.) mit den Pfosten verzapfter Querbalken.



3.
a)(Rudern) Teil des Riemens, Ruders;

b)2Helm (1).



2Họlm, der; -[e]s, -e [mniederd. holm; eigtl. = Ragendes, Erhebung] (nordd.):

1. kleine Insel.


2.(selten) Schiffswerft, Schwimmdock.
Holm  

Holm, kleine Insel, Werder
[kleine Insel, Werder]
Holm  

n.
<m. 1> jede der beiden Längsstangen an Leiter u. Barren; Längsträger des Tragflügels; Axtstiel; Schaft, Griff des Ruders; mit Pfählen verzapfter, quer liegender Balken; Griffstange am Barren [<holben <spätahd. halbe <ahd. halb; Helm1]
[Holm1]
[Holmes, Holms, Holme, Holmen]

n.
<m. 1> Flussinsel, kleine Insel od. Halbinsel; <nddt.> Schiffswerft [<mnddt. holm, engl. holm „Insel, Werder, üppiges Uferland“; zu idg. *kel- „ragen, sich erheben“; verwandt mit Hallig]
[Holm2]
[Holmes, Holms, Holme, Holmen]